Herzlich Willkommen in meiner Internet Galerie

- Außergewöhnliche Licht Kunst Objekte für Ihr Zuhause

- Individuelle Lösungen für Ihr Wohnambiente

- Auftagsmalereien nach Ihren Wünschen

- Vermietung von Licht Kunst Objekten für Ihre Veranstaltung

- Workshops und kreativer Malunterricht

- Privater Malunterricht im Atelier

- Events der besonderen ART für Firmen und Mitarbeiter

- Geburtstags Workshops für Jung und Alt

_________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Ausstellung
Licht Energie Spiegel & Bilder - Energie Tankstelle für Körper, Geist und Seele
Landratsamt Lauf vom 03. März 2016 bis 25. Juli 2016, Flyer zur Ausstellung
____________________________________________________________
 
Kreative Workshops im Atelier in den "großen Ferien" 
Speziell für Kinder ab 8 Jahren
 
05.08.2016 und 06.08.2016, jeweils von 10 - 13 Uhr oder von 14 - 17 Uhr
und
26.08.2016 und 27.08.2016, jeweils von 10 -13 Uhr oder von 14 - 17 Uhr.
 
Wir arbeiten auf/mit Holz, Künstler Acrylfarben, diversen Materialien und nach euren/ihren Ideen...
gern Kinder mit Eltern/Oma/Opa...Kinder alleine...
bitte vorher per Mail oder Telefon anmelden. Die Workshops sind für max. 10 - 12 Personen!
 
Kosten:
Statt 25 Euro nur 20 Euro inkl. Material p.P.
__________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
Tages Workshop
Termine für Erwachsene
 
von 9 bis 18 Uhr
Wir gestalten uns unser eigenes "Motto Panel" für Haus und Garten
Kosten 60,- € pro Person und Tag, Material wird extra berechnet, es sind tolle "Roh Panele" vorhanden
Ort : Atelier am Wasserrad, Kersbacher Str. 9, 91233 Speikern
Termine:
Samstag, 30. Juli 2016
Samstag, 13. August 2016
Samstag, 03. September 2016
___________________________________________________________
 
 
Tolles Geschenk für jeden Anlass - ein Gutschein über
  • einen Workshop Abend
  • private Malstunden
  • ein Licht Energie Bild

​Anrufen und bestellen 0171 - 83 83 012 oder per mail: mymeding@gmx.de

                                                                                                              

Workshops im Juli 2016:

WIR MALEN UND WERDEN KREATIV

Mittwoch, 06.07.2016, 19 bis 21 Uhr

Mittwoch, 13.07.2016, 19 bis 21 Uhr, fällt aus

Mittwoch, 20.07.2016, 19 bis 21 Uhr, fällt aus

Mittwoch, 27.07.2016, 19 bis 21 Uhr, fällt leider auch aus - Dozententreffen bei der VHS

 

...und nach telefonischer Terminabsprache privater Malunterricht, auch Einzelunterricht und therapeutisches Malen.

 

LICHT KUNST PANEL

Hier ein Eindruck von verschiedenen Licht Kunst Panelen im Atelier der Künstlerin

erhältlich in folgenden Größen: 30 x 30 cm, 30 x 60 cm, 60 x 60 cm und 30 x 120 cm

Licht_Kunst_im_Atelier_bei_Mona_von_Meding

CIMG0046

Allen Besuchern meiner Seite : einen wundervollen URLAUB!!!!

Und viele schöne kreative Stunden in meinem Atelier!

 


Portrait Mona von Meding

von Alisa Kircher - Portrait  über Mona von Meding, 2016

Die Kunst des Lebens

Mona von Meding ist Künstlerin. Ihre besonderen CD Kunstwerke hängen bei einem Architekten in New York, für die Blaue Nacht in Nürnberg hat sie einen Lichtbogen gestaltet und aktuell gibt es eine Ausstellung einiger ihrer Objekte im Landratsamt Lauf. Außerdem plant sie mit einem außergewöhnlichen Projekt die Menschen für die positive, gesunde Wirkung von Licht und Farbe zu sensibilisieren.

Umgeben von saftigem Sommergrün und gestapelten Holzpaletten sitzt Mona von Meding auf einem wackligen Holzstuhl im Garten. Vor ihr steht ein lila bemalter Tisch mit Blumenmuster. Sie isst ein Stück Marmorkuchen auf einem Papierblock. „Nicht lachen, meine Teller sind gerade alle in der Spülmaschine“, grinst sie schelmisch. Wasser plätschert langsam durch einen Gartenschlauch aus dem Keller auf die Wiese. Dort ist mittlerweile schon ein kleiner Teich entstanden. Die Sinnfluten vom Juni haben ihre Spuren hinterlassen. „Ich hab schon überlegt, ob ich hier Erlebnistauchen anbieten soll“, scherzt sie.

Das Atelier der Künstlerin liegt in Speikern, einem kleinen Ort in der Nähe von Lauf im Nürnberger Land. Sie hat eine Vorliebe für alte CDs. Die recycelt sie und gestaltet daraus Mosaike. „CDs zurechtschneiden, in Form legen, schöne Dinge daraus machen, das macht echt Freude“, sagt sie. Die Bilder bekommen oft einen Rahmen aus LED Lampen. Über eine Fernbedienung kann sich jeder die gewünschte Farbe einstellen, je nach Stimmung. „Diese Installationen tun vor allem der Seele gut“, beschreibt die Frohnatur, „das ständige Umgeben-Sein mit dem Licht in unterschiedlichen Nuancen, das ist wie eine Energiedusche.“ Eine Bekannte der Künstlerin hat sich einmal auf ein Experiment eingelassen: Sie ließ sich von Mona Lichtbilder in Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer und ins Büro hängen. Nach einigen Monaten hat sie angerufen und erzählt, dass sie keine Medikamente mehr gegen ihre Depressionen nehmen würde. Solchen und ähnlichen Erlebnisse bestätigen Mona in dem was sie tut. Ihr ist egal, dass manche ihre Kunst als Humbuck bezeichnen. Sie hat selbst erlebt, dass es helfen kann.

Der Garten gehört zu Mona von Medings Künstlerwerkstatt. „Hier wird gemalt, gegessen, geredet, gelacht“, grinst sie. Die Motorradjacken und Helme vom morgendlichen Ausflug mit dem Freund liegen noch im Raum verteilt. Das Atelier ist für sie wie ein zweites Wohnzimmer. An den Wänden hängen verschiedenste Gemälde. „Das Ölbild von James Dean hat eine Workshop-Besucherin in ihrer zweiten Stunde gemalt“, erzählt sie stolz. In einer Ecke steht eine große, dunkelbraune Staffelei. Die Auf der Ablagefläche für die Pinsel hat sich die Ölfarbe von jahrzehntelangem Malen gesammelt. Es sieht aus, wie die verschiedenen Gesteinsschichten eines Gebirges, gezeichnet von der Zeit.

Vor sechs Jahren hat die heute 56-Jährige ihr Leben noch einmal komplett umgekrempelt. „Ich hab alles hingeschmissen. Sogar meine Ehe ist draufgegangen“, erzählt die Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Mit 16 Jahren hat sie angefangen zu malen. In einem zur Werkstatt umgebauten Gartenhaus hat sie früher ihrem Vater beim Anfertigen von Skulpturen geholfen. Der Vater hat ihr sogar geraten, die Kunst zum Beruf zu machen. Nach dem Abitur arbeitet sie dennoch einige Jahre in Büros. Sie macht eine Ausbildung zur Bürokauffrau in einem Autohaus. Sie liebt schnelle Dinge: „Ich hab zwar einen schönen Kombi, aber auch der ist tiefer gelegt und hat einen getunten Motor. Ich geb‘ halt gern Gas“, grinst die Künstlerin. In der Elternzeit stellt sie dann fest, dass sie ohne Kunst nicht leben kann. Daraufhin beginnt sie ein Privatstudium an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg. „In den ersten Jahren, nachdem ich mich als Künstlerin selbstständig gemacht habe“, erzählt von Meding, „wusste ich manchmal nicht, wie ich die nächste Miete bezahlen soll“. Sie hat nebenbei Zeitungen ausgetragen und nachts Kindergärten geputzt. Heute reicht das Geld, um die Existenz zu sichern.

Zehn Schüler stehen um den Tisch in einem der Klassenzimmer in der Grundschule Reichenschwand. Ihre bunten Malkittel, sind schon ganz vollgeschmiert mit grau-weißer Klebepaste. Seit Montag arbeiten sie im Rahmen ihrer Kunstprojektwoche daran, das Schullogo als Mosaik zu legen. Aus bunten Fliesenscherben haben sie den Schriftzug „Grundschule Reichenschwand“ und die vier kleinen Männchen, die sich getreu dem Motto der Schule „Hand in Hand“ halten, gepuzzelt. Heute, am letzten Tag der Schulwoche, drücken die Kinder vorsichtig und konzentriert CD Schnipsel in die Pastenschicht, die Mona von Meding zuvor aufgetragen hat. Wenn die Paste einmal auf den funkelnden Stücken getrocknet ist, geht sie nur schwer wieder runter. „Das wird bestimmt das schönste Schullogo Bayerns“, strahlt ein Mädchen.

Durch Aufträge wie diese verdient die Glitzerfee ihr Geld. Dabei ist ihr auch wichtig, den Kindern zu zeigen: Fehler gehören zum Leben. „Keine meiner Arbeit ist perfekt. Da verirrt sich schon mal eine orange Scherbe in einem grünen Buchstaben.“ Mona von Meding hat noch eine andere Mission. „Ich bin mit 50 auf eine Schiene gekommen, wo ich sage, dass ich auch noch was bewirken will“, erklärt die Frohnatur. Mit strahlenden Augen erzählt sie von ihrem Lebenswunsch: „Ich möchte einen Überseecontainer als CD Kunstwerk um die Welt schicken.“ Innen soll LED Licht den Raum erhellen. Ein Monitorweg auf dem Boden zeigt Bilder zu den verschiedenen Farben, dazu ertönt passende Musik. „Ich sehe den Container auf einem Schiff über den Hudson River schippern“, träumt von Meding, „in London steht er neben dem London Eye.“ Bis zum Basislager des Berges K2 soll ihr Glitzerklotz reisen. Ein Modell von ihrem Projekt „Contain!“ hat sogar schon den Bundestagspräsidenten Norbert Lammert beeindruckt. „Ich brauch noch eine ganze Menge Sponsoren“, bemerkt sie. 120.000 Euro fehlen ihr. „Ich habe mich schon beim TÜV erkundigt. Da muss ja zum Beispiel auch eine Lüftungssystem, dass die Menschen bei geschlossenen Türen im Container sein können“, beschreibt Mona. Aber sie wird das Geld zusammen bekommen: „Und wenn ich es mit 70 mache, aber ich schaffe das!“, ruft die Funkelfrau.

Langsam wird es Abend in Mona von Medings Atelier. Die Powerfrau beschreibt, dass ihr Leben durch die Kunst wieder ursprünglicher geworden sei. „Wenn ich irgendwann mal wieder Geld habe, um die Bank an meinem Roller auszutauschen, dann ist das für mich so, wie wenn andere in die Karibik fliegen“, freut sie sich. Ihre Augen glitzern wie die CDs in ihren Mosaiken.

MvM_Allgaeu_2016